å Ereignisse und Veränderungen 1934 bis 1939


Geschichte » 1934 - 1939

Ereignisse und Veränderungen 1934 bis 1939

Die Jungen des Studienheimes waren auf die Idee gekommen, die in Frankreich im Ersten Weltkrieg gefallenen und dort auch begrabenen Soldaten Hans Wormer und Max Brunner nach Schönstatt zurück zu holen und sie beim Kapellchen zur letzten Ruhe zu betten. Auch Josef Engling hofften sie zu finden. Ersteres sollte gelingen, letzteres ist leider bis heute nicht gelungen. Lange Berichte sind in den Zeitschriften der Jahre 1934 und 1935 erhalten und erzählen sehr ausführlich von den Geschehnissen.

 

Maria Himmelfahrt 1934

Heimholung der Heldensodalen
Max Brunner und Hans Wormer

Ein Bericht aus dem 4. Jahrgang 1934/35 der „Altera Maria“ über den Festgottesdienst in Schönstatt zur Feier der Heimholung von Max Brunner und Hans Wormer.

 

18. Oktober 1934

Unser Jubiläumsfest

Auszug aus einem Rundbrief abgedruckt in „Altera Maria“ (Jahrgang 1934/35) über das Jubiläumsfest 1934 in Schönstatt.

 

12. November 1935

Die Apostelfiguren und die zweite Krone

Maria als „Königin der Apostel“.

 

15. Dezember 1935

Der Englingstein - Einweihung am Sonntag Gaudete

Bericht aus dem „Schönstattquell“ im Josef-Engling-Jahr 1936 über die Einweihung des Englingsteines.

 

18. Oktober 1939

Die Jubiläumskrönung und dritte Krone

Ein Rückblick auf die Krönung der MTA 1939.

Zusammen mit den Angehörigen von Brunner und Wormer

Ein Weihespiel

Die zweite Krone

Der Englingstein

Die dritte Krone

www.urheiligtum.de - Die Website über das Urheiligtum der internationalen Schönstatt-Bewegung.

Icon  Icon  Icon